evkikoe

Die Kirche

Termine Themen Kirche aktiv

Mitsedzini:
Unsere Freunde in Kenia

Kontakt

 

 

 

 

Mitsedzini: Unsere Freunde in Kenia - Hefte und Stifte für die Schulkinder in Mitsedzini

Im Frühjahr 2012 haben die Kindergartenkinder in der Fußgängerzone Spenden gesammelt und davon Hefte und Stifte gekauft. Die sind vor einigen Wochen nach Mitsedzini gesandt worden. Von dort erreichten uns nun diese Bilder! Sie zeigen Edward Kahindi (in grünem Anzug) bei der Ankunft mit den 4 Paketen und die glücklichen Empfänger: die Schulkinder von Mitsedzini!

M

M

M

M

M


Einen Foto-Bericht zum Besuch von Margaret Mazuri beim Sommerfest der Immanuelgemeinde am 26. Juni 2011 finden Sie hier!


Edward Kahindi, der die Entwicklung der Schule in Mitsedzini / Kenia überwacht, hat unserer Kirchengemeinde einen Bericht geschickt.

Im Jahr 2005 konnte die Einrichtung der Bücherei in der Schule von Mitsedzini abgeschossen werden. Es gibt also Bücher zum Ausleihen, denn Geld zum Bücherkauf haben die allermeisten Kinder nicht, und es gibt auch keinen Buchladen, der für die Kinder erreichbar wäre.

25 Mädchen erhielten neue Schuluniformen: weiße Bluse und einen knöchellangen Rock in leuchtendem Blau! Besonders freut sich Mr. Kahindi über den neuen Wassertank.


Der zweite installierte Wassertank!

Er wurde im Oktober neben eines der neuen Schulgebäude gesetzt und ist mit dem Dach verbunden. Als es im Oktober etwas Regen gab, konnte immerhin soviel gesammelt werden, daß die Schulkinder für einige Tage nicht mehr zum Wasserholen mit ihren Plastikkanistern losziehen mussten! Nun hoffen alle inständig auf Regen, denn Kenia leidet schon wieder unter einer Dürreperiode. Im Schulgarten, der um ein großes Areal erweitert werden konnte, konnte zwar gesät, aber nur sehr spärlich geerntet werden. Die Trockenheit hat den Pflanzen leider nur ein kümmerliches Wachstum beschert.

Wie lauten die offenen Wünsche? Die Schule von Mitsedzini soll ein Büro und ein Lehrerzimmer bekommen. An beiden Räumen wird gebaut!

Ebenso wichtig ist, daß die Schule weiter vom World-Food-Programm unterstützt wird. Nur dann können die Kinder auch weiter eine tägliche warme Mahlzeit bekommen. Viele Kinder sind angewiesen darauf, daß sie in der Schule etwas zu essen bekommen.

Erfreulich ist zum Abschluss die Mitteilung, daß die Schulentwicklung gute Früchte trägt. So werden wieder zwei Mädchen und ein Junge als Lehrer ausgebildet, und in Mitsedzini sind die acht Lehrerstellen mit sechs Lehrern und zwei Lehrerinnen voll besetzt!




Edward Kahindi mit Pfarrerin Katharina Stoodt-Neuschäfer und
Brigitte Banck-Salzer am 26. September 2004
bei seinem Besuch in Königstein

Die Kinder von Mitsedzini haben eine Zukunft nur, wenn sie die Schule besuchen können. Mitsedzini liegt im Distrikt Kilifi, ca. 60 km von der nächsten größeren Stadt am Rande des Tsavo Ost Nationalparks. Es gibt dort keine Elektrizität, kein fließendes Wasser - selbst der Regen bleibt manchmal über Jahre aus.  
Trotzdem gibt es in Mitsedzini eine Schule

Die erste Aktion vor drei Jahren: ein Schulhaus bekommt ein neues Wellblechdach. Regenwasser wird seitdem in einer Zisterne für den neuen Schulgarten gesammelt.


Große Beratung in Mitsedzini.

Im Hintergrund eines der neu errichteten Schulgebäude: Dort hat jeder Raum einen Zementboden bekommen, es gibt große Wandtafeln und fast für alle Kinder selbstgezimmerte neue Tische und Schulbänke

Kirchenvorsteherin Brigitte Banck-Salzer bei ihrem Besuch in Kenia Ostern 2004.

Der Schulgarten wird besichtigt: es wachsen dort vor allem Mais, Bohnen und Bananen.

Brigitte Banck-Salzer bringt alle Königsteiner Spenden direkt nach Kenia. Ihre regelmäßigen Besuche dienen der Kontaktpflege zu den Freunden in Mitsedzini, aber sie geben auch wichtige Einblicke in die Entwicklung des Projektes. So erfahren wir, was sich in Mitsedzini und im Nachbardorf Shangweni tut und werden darüber informiert, welche Hilfe erforderlich ist.

Zur nächsten Mitsedzini-Seite